Unsere Geschichte – im Einsatz für einen besonderen Beruf seit 1918

Der Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler e.V. (BDVM) hat eine 100-jährige Tradition und verfügt damit über einen ausgiebigen Erfahrungsschatz und umfangreiche Kontakte.

Die Anfänge unseres Verbandes

1918 gründeten Hamburger Makler-Firmen den „Verein Hamburger Versicherungsmakler”. 1989 benannte sich der Verein um in „Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler” (BDVM). Nach der Verschmelzung mit dem 1984 gegründeten Versicherungs-Makler-Verband e.V. (VMV) in München erhielt der Verband im Jahre 2002 den Namen “Verband Deutscher Versicherungsmakler e.V.”. Sitz des Verbandes ist seither Hamburg, sieben Regionalkreise ermöglichen die  Verbandsarbeit vor Ort.

Tradition verpflichtet – eine starke Interessenvertretung in der Gegenwart

Seit dem 1. Januar 2018 – nach der Fusion mit dem Bundesverband mittelständischer Versicherungs- und Finanzmakler – trägt der Verband wieder seinen Traditionsnamen “Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler e.V.”

Zum BDVM gehören aktuell 826 Makler-Unternehmen mit rund 11.000 Mitarbeiter/innen – Tendenz steigend. Die Spannweite reicht von kleinen Betrieben bis hin zu deutschen Tochtergesellschaften weltweit aktiver Konzerne. Der strategische Schwerpunkt der Tätigkeit unserer Mitglieder liegt dabei über alle Größenklassen hinweg im gewerblichen und industriellen Geschäft, das etwa 80 Prozent ausmacht. Dementsprechend haben unsere Mitgliedsfirmen insbesondere in den Bereichen Industrie- und Transportversicherung die führende Stellung bei der Vermittlung und Betreuung von Versicherungslösungen. 

Eine starke Interessenvertretung für deutsche Versicherungsmakler gewinnt immer weiter an Bedeutung – besonders vor dem Hintergrund der mehr und mehr durch europäische Gesetzgebung geprägten Veränderungen der Branche. Der BDVM ist auf nationaler und internationaler Ebene auf vielfältige Weise aktiv, um für die berufsständischen Belange seiner Mitglieder einzutreten.

Menü